Motto bei HeavenTalk… Zuerst Beten, dann Schreiben

heaventalk-zuerst-beten

=> VIDEO   => AUDIO…

“Zuerst beten, dann schreiben…”

Liebe Brüder und Schwestern

Herzbewohner ist eine sehr schöne Bezeichnung – doch sie will richtig verstanden sein. Erstens soll Gott der Herr, Vater der Liebe, Jesus unser Erlöser in UNSEREM Herzen wohnen und wir somit auch in Ihm, und zweitens müssen wir uns bewusst sein, dass Ihm die Besenkammer nicht ausreicht.

Die Welt ist überfüllt mit Angst und Verunsicherung, überfüllt mit Meinungen jeglicher Art, es herrscht bezüglich Gott, Seele, Jenseits, Himmel usw. die allerdickste, schwärzeste Nacht. Wen wundert die übergrosse Not der Menschheit? Unser Herr Jesus hat dies zugelassen, denn im Wohlstandsleben, glücklich, reich, vollgestopft und überhäuft mit sämtlichen Annehmlichkeiten sucht bestimmt niemand das Heil in Gott.

Die vielen Gedanken, direkt aus dem Herzen des Herrn in leiser, feiner Art und Weise der Menschheit zugesandt, finden – dank der sich verdichtenden Unsicherheit – nun immer mehr Gehör. Die Schriften auf jesus-comes.com und awakeningforreality.com sind ein kleiner Auszug davon. Und siehe – so viele suchende Menschen haben diese Rettungsleine schon ergriffen. Und Etliche finden auch den Weg hierhin, in dieses Forum, wo ein Austausch untereinander möglich ist; wo man ein offenes Ohr findet; wo eine Rückmeldung nicht mit einem faulen Spruch von einem noch fauleren “Bruder” endet… HeavenTalk oder Himmelsgespräch ist ein Name, der verpflichtet.

Es ist schlicht faszinierend, wie schnell etwas wirklich Gutes von allen Seiten attakiert wird und ein Versuch dem andern folgt, das Ganze in etwas Negatives zu wenden. Ein sicheres Zeichen, dass es “eigentlich gut wäre”! Wäre…

Ok, wir lernen. Und wir müssen schnell lernen, sehr schnell sogar. Es ist logischerweise Einiges schief gelaufen – kein Wunder bei diesem Widerstand. HeavenTalk soll weiterhin bestehen, und die Menschen sollen sich hier wie zuhause fühlen. Aber nicht mehr so – wir lernen! Brüder und Schwestern, was kann mit dem Vorbild Jesu falsch laufen? Einzig, dass wir Jesus (noch) nicht kennen, und deshalb Seine Lehre falsch anwenden. Da aber die Lehre Jesu Christi so einfach ist, nämlich “Liebe Gott über alles und deinen Nächsten wie dich selbst”, gehen wir IMMER von diesem Grundsatz aus.

Ich habe vor dem Aufsetzen dieser kurzen Schrift die Bibel aufgeschlagen; da lag Psalm 6 vor mir – Titel “Bussgebet in Anfechtung”. Punkt. Das ist es. Deshalb gilt ab sofort:

Vor JEDEM schreiben hier im HeavenTalk-Forum hat ein Bussgebet zu erfolgen. Dies aus mehreren Gründen:

– Jeder, der Busse getan hat, ist im Herzen rein (oder zumindest reiner)
– Jeder, der zu Jesus gebetet hat, ist mit Ihm verbunden (oder zumindest nicht mehr bloss mit der Welt)
– Jeder, der die eigenen Fehler und Schwächen kennt, weiss, dass es dem Nächsten genauso geht
– Jeder, der den Herrn im Herzen(!) anruft, darf/soll/muss wissen, dass ein besonderer Blick auf ihm ruht – jener des Schöpfers!

Meine Lieben, damit haben wir Satan und seinem Gefolge den Wind aus den Segeln genommen, und dann ist (oder wird) der Ton lieblich, und die Seele kann sich erfrischen.

Sollte es einmal nicht nach der Verbindung zu Jesus “riechen”, sei jedem erlaubt zu fragen (aber anständig – denn für jede Antwort gilt dasselbe!), ob er oder sie denn schon gebetet habe.

Danke, dass ihr ALLE euch diesen Satz zu Herzen nehmt – und ihn eventuell sogar ausweitet in “Zuerst beten, dann reden…”

Die Gnade, der Friede und der Segen des Herrn Jesus sei mit uns
Herzlichst, Jackie und Theo

16 thoughts on “Motto bei HeavenTalk… Zuerst Beten, dann Schreiben

  • Profile photo of Bernd Göddeke
    Wednesday November 23rd, 2016 at 03:58 AM
    Permalink

    Hallo ihr Herzbewohner, ich möchte mich noch einmal melden, um mich ganz herzlich bei »Jackie« für Ihre Übersetzungen und gesprochenen Mitteilungen zu bedanken. Ihre Stimme ist bezaubernd und tut sehr, sehr gut, es ist eine richtige Freude, sie zu hören. Da ich nicht weiß, wie ich ihr das persönlich sagen kann, bitte ich euch, ihr das zu übermitteln.
    Mit nochmaligen ganz lieben Grüßen
    Bernd Göddeke

  • Profile photo of Bernd Göddeke
    Wednesday November 23rd, 2016 at 03:52 AM
    Permalink

    Hallo, ihr Herzbewohner,
    ich bin ganz neu hier und versuche, alles zu erkennen. Ich hoffe, dass ich nicht durch meine Unkenntnis Belastung(en) verursache. Ich möchte jetzt vor allem zum Ausdruck bringen, dass ich sehr glücklich darüber bin, zu euch gefunden zu haben. Ich kenne die Seite Jesus-comes.com schon seit über einem Jahr und verfolge sehr aufmerksam und intensiv alle Begegnungen Jesu mit der Schwester Claire. Seit ich diese gefunden habe und mir regelmäßig ansehen konnte, hat sich mein ganzes Leben verändert. Ich habe jetzt als 75-jähriger Mann zum ersten Mal in meinem Leben begriffen, wer Jesus ist, wie unglaublich und unvorstellbar seine Güte ist, und bemühe mich immer mehr darum, unendwegt bzw. so kontinuierlich wie möglich immer wissen und fühlen zu können, dass Jesus bei mir ist. Es ist so faszinierend, wie ich mich eingeladen fühlte, mit im sprechen zu können, ihn fragen zu können, mich ihm täglich neu hingeben zu können, ihn immer fragen zu können, was er von mir möchte, wie ich mich bis in kleine Einzelheiten hinein ihm zur Verfügung stellen kann.

    All das, was ich durch die Begegnungen von Jesus mit Claire nach erleben und miterleben konnte ist so wunderbar wohltuend, eröffnet völlig neue Perspektiven, schenkt mir die Möglichkeit, mich ganz neu orientieren und ausrichten zu können. Ich kann immer nur wieder ausdrücken, dass ich so unendlich dankbar dafür bin, Jesus, ja die Dreifaltigkeit Gottes erstmals in meinem Leben so intensiv erahnen zu können. Mein Leben bzw. das Leben in der Gemeinschaft mit meiner Frau, einem wunderbaren Partner, ist für mich so wunderbar und friedlich geworden, wofür ich mich immer wieder bei Jesus bedanke. Ja, es ist beschenkend und macht mich glücklich, dass ich jetzt zu euch gehören darf. Möge Jesus mir helfen, ihn immer deutlicher erkennen zu können, seine schier unbegrenzte Barmherzigkeit erkennen und erfahren zu dürfen, mich ihm, wie ich täglich bete, immer ehrlicher begegnen und im ähnlicher zu werden.

    Ich möchte abschließend noch meinen Wunsch oder eine Bitte zum Ausdruck bringen, nämlich dass es mir immer besser gelingt, mich in dieser für mich völlig neue Atmosphäre dieser Seite immer besser zurechtzufinden. Mir sind zu viele Begriffe, wie zum Beispiel das Wort »Entrückung« noch ein Rätsel. Auch all das, was Jesus der Claire bezüglich der Endzeit mitgeteilt hat, hat in mir ganz, ganz viele Fragen hervorgerufen. Ich bitte Jesus ganz dehmütig darum, mir zu helfen, ihm immer ehrlicher und liebender näherzukommen zu können. Es ist jetzt 4:45 Uhr und ich kann mich jetzt mit ganz viel Freude über diese Begegnung mit euch wieder schlafen legen. Möge Jesus euch alle segnen, mit ganz herzlichen und lieben Grüßen an euch

    Bernd Göddeke.

  • Profile photo of seraina
    Sunday October 23rd, 2016 at 10:29 AM
    Permalink

    <3 ich bin neu hier, seit wenigen Tagen, liebe Schwestern und Brueder <3 ich finde dieser ansatz sehr schoen und wertvoll, den jacky da niederschrieb. es ist so wichtig dass wir menschen versuchen zu verstehen was ein anderer meint, mit dem herzen. wenn der verstand vorausgeht ist es eine nuechterne sache und wir neigen sehr schnell dazu veruteilend zu handeln. der verstand sucht immer differenzen und findet auch immer welche oder konstuiert sie sich. er muss ein instument bleiben auf dem spirituellen pfad, nicht der, welcher uns dominiert. kommt dann sonst noch eine unreine laune dazu, besteht rasch die neigung unschoene spuren zu hinterlassen in kommentaren, welche alle die sie lesen etwas herunterziehen und das ist so schade. ein reines herz das sich wohlwollend ausdrueckt ist wunderschoen, in einer reinen hohen schwingung zu sein wenn man etwas mitteilt, und auf diese weise andere herzen zu beruehren und einander gegeseitig noch mehr zu erheben. allerdings ist es natuerlich auch gut wenn sich menschen melden, denen es nicht gut geht, aber auch das kann auf verschiedenen arten getan werden <3 moegen wir alle gesegnet und gefuert sein im goettlichen sinne, ich bin dankbar teilnehmen zu duerfen an dieser klaren vision <3 danke <3

  • Profile photo of Conny L.
    Friday April 15th, 2016 at 08:34 PM
    Permalink

    Liebe Mitbewohner im Herzen von Jesus
    …beim Schreiben dieser Worte kam mir gerade folgender Gedanke:
    da Jesus in meinem Herzen lebt (dazu lade ich ihn immer jeden Morgen ein), seid auch ihr alle in meinem Herzen 🙂 Auch wenn ich euch nicht persönlich kenne, sind wir doch mit der gleichen Sehnsucht auf den Tag der Entrückung, miteinander verbunden, oder?
    Ich bin recht neu in diesem Forum und habe mich noch nie zu Wort gemeldet, da für mich alles etwas kompliziert war. Darum finde ich den Gedanken von Jacky wunderbar, einen “runden Tisch” zu eröffnen. Da setze ich mich gerne hin und fühle mich wohl und geborgen in eurer Mitte. Herzlichen Dank! Viel Liebe, Weisheit und Kraft im “Endspurt”…! Conny

    • Profile photo of Jackie - HeavenTalk
      Monday April 18th, 2016 at 06:23 AM
      Permalink

      Herzlichen Dank Conny – Ja Geborgenheit und Liebe, dafür sind Familien da… Lass uns dafür beten, dass wir Alle als würdig erachtet werden, entrückt zu werden und bis dahin mit Furcht und Zittern an unserer Erlösung arbeiten, wie Er es uns geraten hat… – In Liebe Jackie

      • Profile photo of Conny L.
        Tuesday September 27th, 2016 at 09:44 AM
        Permalink

        Liebe Jacky
        Leider bin ich sehr selten hier am Familientisch ;-( Ich wusste schon mein Passwort nicht mehr…
        Aber auf der jesus-comes-Seite bin ich täglich…! Das ist mir sehr wichtig und ich bin auch sehr, sehr dankbar, für alles was auf dieser Seite zur Verfügung steht…

        Darum liebe Jacky und Team ein ganz herzliches Dankeschön für eure Arbeit. Die Änderungen und Verbesserungen sind so hilfreich…! Anfangs konnte ich die Liebesbrief-Videos nur zu Hause ansehen (unterwegs im Zug hatte ich zu wenig Kapazität), schon mit der Neuerung, dass der Text unten stand war viel besser, aber jetzt mit mit dem Text zum Öffnen und Schliessen einfach GENIAL…! Auch die Predigten kann ich lesen, wo auch immer ich bin und Zeit habe…

        Da ich diese Woche Ferien habe, konnte ich gleich damit beginnen, den Wunsch von Jesus zu erfüllen und mir bereits am Morgen Zeit für die Gemeinschaft mit ihm nehmen. Gestern hatte ich dann lange keine Lust mehr, irgend etwas von meiner to-do Liste zu erledigen…sondern befasste mich weiter mit seinem Wort…

        Seit ich mir, wenn immer möglich, zwischen 3 und 4 Uhr Nachmittags Zeit genommen habe für die Gemeinschaft mit Jesus, konnte ich schon erleben, wie alle Arbeit, welche vorher unbedingt gemacht werden sollte, nachher überhaupt nicht mehr wichtig ist 🙂 Und die geschenkte Ruhe und Gelassenheit, welche ich nun auch im Alltag habe, möchte ich nicht mehr missen…!!!
        Ich merke sofort, wenn ich diese Zeit mit Jesus nicht nehmen konnte (oder nahm) wie der Schutz “Löcher” bekam und die Angriffe losgingen.

        Also, wenn ich mich auch wenig zu Wort melde, ich bin IMMER mit euch verbunden. Conny

      • Profile photo of AnjaLeu
        Sunday March 19th, 2017 at 10:31 PM
        Permalink

        Puhhh…oh Herr?! Über wieviel Ecken sind wir jetzt endlich hier gelandet? Lord tons of thx to you…at least, you showed me my stubbern unpatiency…sorry Lord!!! Ihr Lieben Geschwister und Jackie/ Clare/ Ezekiel, ich bin auch neu hier und habe angefangen etwas vorzubereiten für meine Familie und/oder weitere Geschwister (wovon ich überzeugt bin, dass der Herr es gerne so möchte aber das geschah völlig unabhängig von euren Briefen oder website usw.) Ihr wart nur eine Bestätigung, die ich vor ein paar Tagen dießbezüglich glaube, erhalten zu haben, aber nicht alle meine Fragen konnten beantwortet werden). Nun bin ich es bisher gewohnt, dass Gott mir alles, was wirklich von IHM kommt immer auf zwei-drei oder manchmal mehrmalige Art und Weise unterschiedlicher Art bestätigt. Um nicht lange herum zu reden, so bin ich auch über einige “Umwege” nämlich hier her gelangt. Ich bin von Natur aus wuselig, ungeduldig, was den Herrn anbelangt perfektionistisch verlanlagt (will immer 200%ig sein und schaff nicht mal 0,1% meiner angestrebten Heiligkeit) und ein Trotzkopf…soviel zu mir…(erstmal). Ich habe, wie täglich, unzählige Fragen und Gebetsanliegen an Gott, die mir bisher weitreichend beantwortet wurden. In der/den jetzigen Frage/n möchte ich sehr gerne eure Hilfe/ bzw. was ihr diesbezüglich hört vom Herrn mit aufnehmen, da ich mir in besagter Angelegenheit den Kopf zerbreche…ich werde es aber als Gebet schreiben an Jesus ohne weitere Hintergrundinformationen, wer diesbezüglich eine Antwort bekommt, wird sicherlich auch vom Herrn/ dem Heiligen Geist die entsprechenden Hintergrundinformationen erhalten, die das spezielle Anliegen betreffen…

        Abba Vater, Herr Jesus, Heiliger Geist…wie IHR wisst, habe ich mich entschieden, nicht hier zurück bleiben zu wollen um meiner Familie und Freunde Willen (da sie sowieso nicht auf mich hören würden, wenn sie mich jetzt schon verlachen), sofern Herr, Deine Gnade größer ist als mein ganzes Versagen, ziehe ich es doch vor mit dem Lennart (mein Sohn, bald zehn Jahre) da in Dein Himmelreich einzuziehen und alles so sehr zu bestaunen und vor allem: Den Vater zu sehen!!!!!!….gut, aber weshalb ich ja hier mein Gebet schreibe ist ja diese Frage:

        Herr, wenn ich also jetzt all diese Vorbereitungen treffe, wie wird es nun sein mit der Taufe für die in der Trübsalzeit? Wenn jetzt da doch die meisten Gewässer evtl. giftig/bitter sind, wer wird sich darin taufen lassen wollen? Und, müssen sich diese überhaupt dann taufen lassen? Und wenn ja, wer darf/soll denn dann taufen und wenn ja, wie, wer und wo?? Darf meine Familie denn dann Heizöl auspumpen für die Autos oder ist das zu gefährlich Auto zu fahren? Was sollen sie mit dem Müll machen??? Wenn ich jetzt hier ein Haufen Lebensmittel und Wasser deponiere, ist das ja erstmal gut, aber was sollen sie mit dem Müll machen??? Herr, Du weißt, dass hier vieles im Argen liegt…wie oft soll ich dieses Haus und Grundstück salben? Und /Oder muss ich das überhaupt machen?? Wie soll es meine Mutter blicken, dass sie nicht jedem alles gibt??? Wie kann es sein, dass ein Mensch, sein Leben lang sich Christ nennt und so weltlich ist??? OK, DEIN PART…aber Papa und die ungeborenen Geschwister sind wie ich glaube, wo Du bist und ich bin überzeugt, dass sie beten was das Zeug hält…
        dann, was ist mit Ausscheidungsgeschichten?? Können sie die normale Toilette benutzen oder nicht? Wenn nicht, wie, was dann? Chemisch? Natürlich? Weiter, was ist mit den Haustieren? Alle frei lassen? Oder sollen wir auch für diese Vorräte anlegen? Herr, Du weißt, dass Katzen und Hunde und Pferde und Rinder niemals mehr heutzutage in Freiheit überleben können wegen uns, kaum wenige wissen aber oder glauben, dass Du auch die Tierseelen aufnimmst, also soll ich ich jetzt für meine evtl. verbleibenden Tiere auch Futtervorräte bereitstellen? Ich danke Dir, dass ich meinen Katzen diesen Heimtierchip nicht habe impfen lassen und dass der, der im Hund ist “kalt” ist(das heißt dieser ist nicht aktiviert)…ach Du wirst Dich schon darum kümmern, aber worum ich mich jetzt kümmern soll, das Herr wüsste ich gerne im Detail, nicht so schwammig in der Wahrnehmung, wie im Moment!

        Danke Abba Vater, für diese Geschwister!!!!

        Seid gesegnet,
        seit behütet,
        seid getröstet,
        seid getragen,
        weil der Herr euch stet’s begeleitet,
        heute und an allen Tagen!!!

        With love and blessings,
        within the LORD YESHUA HA MACHIACH

        your sister, Anja

    • Profile photo of Richard Cooper
      Saturday November 5th, 2016 at 01:09 AM
      Permalink

      Stayed encouraged…I know I have the tendency to get caught up in the Rapture thing….So much to get caught up in you know but I find myself taking up getting over thinking the Rapture with days and dates….but Jesus says don’t look towards dates and days because no man knoweth the day….so I just Kindle try and focus on FORGIVING Fully and repenting and getting my heart right

  • Profile photo of Sylvia Schuppich HT Betreuerin
    Friday April 15th, 2016 at 12:32 PM
    Permalink

    Hallo Angelika
    Auch ich habe die wundervolle Erfahrung gemacht das es in der Nacht und am frühen morgen eine herrliche störungsfreie Zeit gibt. Ich liebe diese Stunden voller Frieden und Klarheit.
    Herzlichst Sylvia

  • Profile photo of Wintering, Angelika
    Friday April 15th, 2016 at 07:24 AM
    Permalink

    Hallo ihr lieben Herz-bewohner oder Herz-verschenker,
    ich freue mich sehr, das wir uns mal wieder persönlich austauschen können. Geht es euch auch so wie mir und ihr sehnt die Entrückung mit jeder Faser eurer Seele herbei? Obwohl es mir so geht, muss ich zugeben das der Herr noch Zeit braucht um mit mir zu arbeiten. Geht es euch auch so das ihr glaubt, das es auch an uns Bräuten liegt das die Entrückung immer wieder verschoben wird? Wenn das so ist, können wir da etwas ändern. Wenn wir dem Herrn wesentlich mehr unserer Zeit schenken um mit uns zu arbeiten. Ihr fragt euch jetzt sicher wann ihr diese Zeit noch erübrigen sollt? Ich habe das große Glück über viel Zeit zu verfügen und trotzdem habe ich die Erfahrung gemacht, das er oft in der Nacht mit mir arbeitet. Ich glaube Halbschlaf ist ein ganz wertvoller Zustand für seine Arbeit mit uns.
    Ich habe einen Vorschlag für uns alle.
    Warum beten wir nicht und opfern ihm einen Teil unseres Schlafes? Ich weiß aus eigener Erfahrung, das er mir durch den Tag hilft. Ich bin trotz des fehlenden Schlafes am nächsten Tag erstaunlich fit und er hilft mir meine Aufgaben trotzdem zu erfüllen. Aber es ist trotzdem ein Opfer, weil es nicht völlig spurlos an mir vorbeigeht.
    Ich glaube aber das der Herr unser Opfer braucht. Wir müssen härter an uns arbeiten. Dafür braucht er mehr unserer Zeit.
    BITTE opfern wir ihm diese Zeit in unseren Nächten. Keine Angst, es sind nicht die ganzen Nächte, aber es kann schon Zeit in Anspruch nehmen. Also, mein Vorschlag für uns alle:
    Wir gehen ab heute früh schlafen. WIRKLICH FRÜH. In einem Gebet opfern wir dem Herrn soviel unserer Zeit wie er braucht um mit uns zu arbeiten damit wir für die Entrückung bereit sind.
    Alles liebe eure Angelika

    • Profile photo of Mela Brigitte
      Saturday July 23rd, 2016 at 05:25 PM
      Permalink

      Liebe Angelika,
      genau das dachte ich auch. Mir geht es ebenso. Es war bis vor einer Woche eine sehr intensive Zeit über Monate, vor allem nachts und morgens. Mein Gespür ist sehr fein geworden. Ich kenne nun auch am Tag seine “Stimme” heraus und habe ihm meine ganze Zeit gewidmet und höre auf alles, was er von mir verlangt. Es ist wunderbar. Vor allem bereite ich auf seine Anweisung einen Notfall Koffer vor. Indem ich alle Botschaften, Lieder und sonstiges Material deponiere. Für Menschen, die nach der Entrückung noch Anleitung brauchen. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich sie anleiten werde.
      Entschuldigung, jetzt habe ich mehr geschrieben, als ich wollte… Liebe Grüße

    • Profile photo of Richard Cooper
      Saturday November 5th, 2016 at 01:16 AM
      Permalink

      That’s a very thoughtful plan I will try and spread it to others and I will try to pray longer and thank you for your input

Leave a Reply